6 Möglichkeiten, einen Versicherungsvertrag zu kündigen

Versicherungen lassen sich aus vielen Gründen kündigen und manchmal sogar schneller als ihr es vielleicht erwarten würdet.

Ihr möchtet einen teuren Vertrag kündigen und lieber hier einen günstigeren Vertrag abschließen? Oder ihr habt einen unliebsamen Vertrag, den ihr einfach nicht benötigt? Kein Problem, hier kommen sechs Möglichkeiten, sich seiner Verträge zu entledigen.

Kündigung zum Ablauftermin

Beginnen wir mit dem Klassiker. Ein Versicherungsvertrag hat eine fest vereinbarte Laufzeit. In der Regel sind dies ein Jahr oder drei Jahre. In eurem Versicherungsschein findet ihr den sogenannten „Vertragsablauf“. Das ist der Termin, zu dem ihr den Vertrag kündigen könnt. Die Kündigung muss in der Regel spätestens drei Monate vor dem Ablauftermin bei eurem Versicherer eingegangen sein. Ist der erste Ablauftermin bereits erreicht, verlängert sich ein Vertrag um ein weiteres Jahr, wenn ihr ihn nicht vorher gekündigt habt. Verträge mit einer vereinbarten Laufzeit von fünf Jahren könnt ihr übrigens trotzdem zum Ablauf des dritten Jahres kündigen. Dies ist gesetzlich geregelt.

 

Kündigung nach einer Preiserhöhung

Es gibt mehrere Gründe, warum sich ein Versicherungsbeitrag erhöhen kann. Ein Grund ist eine Preiserhöhung des Versicherers. Ihr erhaltet also nicht mehr Leistung, sondern sollt für die gleiche Leistung mehr bezahlen. In diesem Fall habt ihr ein Sonderkündigungsrecht und könnt den Vertrag zu dem Termin kündigen, an dem die Preiserhöhung wirksam wird. Die Kündigung muss bei eurem Versicherer innerhalb von vier Wochen, nachdem ihr die Information über die Preiserhöhung erhalten habt, eingehen.

Achtung, nicht jede Erhöhung der Prämie ist eine echte Preiserhöhung! Bei einigen Verträgen werden in regelmäßigen Abständen die Versicherungssummen erhöht. In der Unfallversicherung nennt man dies z. B. Dynamik. In der Hausratversicherung werden Versicherungssummen ebenfalls regelmäßig automatisch erhöht, um die Inflation auszugleichen. Da hier nur aufgrund einer Erhöhung der Leistung der Preis steigt, entsteht kein Sonderkündigungsrecht. Ihr könnt aber der Erhöhung der Versicherungsleistung widersprechen und bleibt dann beim alten Preis zu den alten Leistungen.

Ob eine Beitragsanpassung mit einem entsprechenden Sonderkündigungsrecht vorliegt, könnt ihr dem Schreiben, bzw. der Rechnung eures Versicherers entnehmen. Es ist nämlich gesetzlich Vorgeschrieben, dass ihr schriftlich auf die Beitragsanpassung und euer Sonderkündigungsrecht hingewiesen werdet.

 

Kündigung nach einem Schadenfall

Hat euer Versicherer für euch einen Schaden reguliert, entsteht für euch ebenfalls ein Sonderkündigungsrecht. Innerhalb von vier Wochen nach Abschluss der Schadenregulierung könnt ihr den Vertrag mit sofortiger Wirkung kündigen. ACHTUNG: Eine Kündigung mit sofortiger Wirkung bedeutet, dass der Vertrag SOFORT aufgehoben wird. Ihr braucht also schnell neuen Versicherungsschutz! Übrigens, auch eurem Versicherer steht nach der Regulierung eines Schadens dieses Kündigungsrecht zu. Es kann also auch passieren, dass euch der Vertrag gekündigt wird.

 

Kündigung wegen Mehrfachversicherung

Manchmal werden versehentlich für das gleiche Risiko zwei Verträge abgeschlossen. Oder ihr zieht mit eurem neuen Partner zusammen und plötzlich sind z. B. Haftpflicht-, Hausrat- und Rechtsschutzversicherung doppelt vorhanden. Alles kein Problem, die doppelten Verträge können mit sofortiger Wirkung gekündigt werden. Grundsätzlich ist dies so geregelt, dass immer der jüngere der beiden Verträge gekündigt werden kann, der ältere Vertrag bleibt bestehen. Um den jüngeren Vertrag zu kündigen, fügt ihr dem Versicherer am besten Nachweise bei, dass ein anderer Vertrag besteht und dieser älter ist. Am besten eignet sich dafür eine Kopie des Versicherungsscheins inkl. der aktuellsten Beitragsrechnung. Der Vertrag wird dann aufgehoben und ihr erhaltet zu viel gezahlte Beiträge zurück.

 

Kündigung wegen Wegfall des versicherten Risikos

Wer keinen Hund mehr hat, benötigt keine Hundehalter-Haftpflicht mehr. Und wer wieder zu seinen Eltern zieht, benötigt keine Hausratversicherung mehr. Wenn etwas, was ihr versichert habt nicht mehr existiert, dann besteht für euch in den meisten Fällen ein Sonderkündigungsrecht für diesen Vertrag. Entsprechende Nachweise, z. B. eine Ummeldebescheinigung der Meldebehörde beim Einzug in die elterliche Wohnung, müssen dem Versicherer natürlich vorgelegt werden.

Eine Besonderheit sind in diesem Zusammenhang Wohngebäudeversicherungen. Verkauft ihr euer Haus, könnt ihr die Wohngebäudeversicherung nicht einfach kündigen, sobald der Kaufvertrag unterschrieben wurde. Eure Wohngebäudeversicherung geht ab der Eintragung des Eigentümerwechsels im Grundbuch automatisch auf den Käufer eures Hauses über. Der Käufer hat ab diesem Zeitpunkt ein vierwöchiges Sonderkündigungsrecht. Dieser Ablauf ist gesetzlich geregelt und kann nicht umgangen werden.  Zu viel gezahlte Beiträge solltet ihr euch daher direkt vom Käufer erstatten lassen und dies auch entsprechend durch den Notar im Kaufvertrag festhalten lassen.

 

Widerruf und Widerspruch bei neu abgeschlossenen Verträgen

Wer einen Versicherungsvertrag abgeschlossen hat und es sich dann doch anders überlegt, kann den Vertrag innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Versicherungsscheins widerrufen. Der Vertrag wird dann ab Beginn aufgehoben.

Weicht der Versicherungsschein von eurem ursprünglichen Antrag ab, z. B. weil der Beitrag höher ist oder die Zahlweise anders ist als ihr beantragt habt, dann besteht sogar ein vierwöchiges Widerspruchsrecht. Macht ihr hiervon Gebrauch, wird der Vertrag ebenfalls ab Beginn aufgehoben.

 

Es gibt also reichlich Möglichkeiten, einen Versicherungsvertrag zu beenden. Manchmal sogar schon deutlich vor der vereinbarten Laufzeit.

Wenn ihr euren Vertrag gekündigt habt und nun auf der Suche nach einem neuen Vertrag seid, nutzt bitte den Vergleichsrechner. Ihr unterstützt damit nicht nur meinen Blog, sonder erhaltet auch einen umfassenden Vergleich aller wichtigen Anbieter und Tarife. So könnt ihr euch dann einfach einen günstigen Vertrag aussuchen, der genau euren Vorstellungen entspricht.

Fragen oder Anregungen? Eure Kommentare sind hier gern gesehen!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.