So sicherst du deine Familie richtig ab

Der Dschungel an Versicherungsprodukten ist groß. Und anders als im Regenwald wird dieser Dschungel eher größer als kleiner. Niemand möchte unnötige Versicherungen abschließen. Andererseits soll die Familie aber auch vor finanziellen Risiken geschützt werden.

Wie du deine Familie richtig absicherst, schauen wir uns in diesem Beitrag an. Ich gehe bewusst nur auf das ein, was für einen sinnvollen Grundschutz notwendig ist. Im Einzelfall kann es durchaus Sinn machen, sich auch über den Grundschutz hinaus zu versichern. Dazu aber später einmal an anderer Stelle mehr.

Was braucht ihr nun also?

Haftpflichtversicherungen

Ohne eine Privathaftpflicht geht gar nichts. Sie schützt euch vor finanziellen Risiken aus Schadenersatzforderungen. Die Privathaftpflicht deckt den privaten Lebensbereich ab. Für Hunde, Pferde, Haus und Grundstück sowie Öl- und Flüssiggastanks benötigt ihr zusätzlichen Versicherungsschutz. Alles Wichtige zur Haftpflichtversicherung findet ihr in diesem Beitrag.

 

 

Hausratversicherung

Eine Hausratversicherung ersetzt euch Schäden an eurem Hausrat durch Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel. Zusätzlich können auch noch Elementar- und Glasschäden versichert werden. Eine Hausratversicherung benötigt ihr nur, wenn ihr euch bei einem vollständigen Verlust eures Hausrats (z. B. durch ein Feuer) aus eigenen Ersparnissen keinen neuen Hausrat leisten könnt oder eure Ersparnisse dafür nicht aufwenden wollt.

Hier geht’s zum Vergleichsrechner für die Hausratversicherung.

 

Wohngebäudeversicherung

Wohnt ihr in eurem eigenen Haus, ist eine Wohngebäudeversicherung unverzichtbar! Alles Wichtige zur Wohngebäudeversicherung findet ihr in diesem Beitrag.

Der Vergleichsrechner hilft euch bei der Suche nach einer guten Wohngebäudeversicherung.

 

Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung schützt euch vor Einkommensverlust, falls ihr aus gesundheitlichen Gründen euren Beruf nicht mehr ausüben könnt. In diesem Fall erhaltet ihr aus der Berufsunfähigkeitsversicherung eine monatliche Rente. Die Höhe der Rente sollte mindestens so gewählt sein, dass ihr zusammen mit der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente die monatlichen Einnahmen ausreichend sind für euren Lebensunterhalt.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist also notwendig für jeden, der berufstätig ist. Nur Beamte können aufgrund ihrer besonderen Versorgung hierauf verzichten.

Bei Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung nimmt der Versicherer anhand eurer Angaben zu eurem Gesundheitszustand eine Gesundheitsprüfung vor. Habt ihr Vorerkrankungen, werdet ihr unter Umständen nicht versichert. Das entscheidet der Versicherer. Es ist also absolut sinnvoll, diese Versicherung so früh wie möglich und in gesunden Zeiten abzuschließen!

Angebote zur Berufsunfähigkeitsversicherung könnt ihr hier berechnen.

 

Unfallversicherung für Erwachsene

Erwachsene, die eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer ausreichend hohen Berufsunfähigkeitsrente abgeschlossen haben,  benötigen keine Unfallversicherung! Wer jedoch aufgrund seines Gesundheitszustands keine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen kann, der kann zumindest das Risiko eines Einkommensausfalls nach einem Unfall mit einer Unfallversicherung minimieren. Dabei reicht es, lediglich eine Unfallrente in ausreichender Höhe (wie bei der Berufsunfähigkeitsversicherung) abzuschließen. Auf alle anderen möglichen Leistungsbausteine könnt ihr verzichten. Wichtig ist nur die Rente, falls ihr nicht mehr arbeiten könnt. Das ist aber nur eine Notlösung, die besser ist als gar nichts. Sinnvoller ist, wenn möglich, die Berufsunfähigkeitsversicherung. Auch in der Unfallversicherung werden bei Vertragsabschluss Gesundheitsfragen gestellt. Diese sind aber viel weniger kritisch als in der Berufsunfähigkeitsversicherung.

 

Unfallversicherung für Kinder

Ganz wichtig! Kinder turnen permanent überall herum, sind unvorsichtig und können Risiken noch nicht richtig einschätzen. Bei Kindern ist das Risiko eines Unfalls daher besonders hoch. Die Unfallversicherung für eure Kinder solltet ihr bereits ab Geburt abschließen, da selbst ein Baby schnell mal von einem Wickeltisch fallen kann. Hier sollte ebenfalls eine Unfallrente in einer Höhe gewählt werden, mit der euer Kind im Erwachsenenalter voraussichtlich die Kosten der Lebenshaltung decken kann. Um die Inflation zu berücksichtigen, sollte eine Dynamik von ca. 1% vereinbart werden. Außerdem macht es Sinn, eine Invaliditätsleistung von 25.000,00 EUR bis 50.000,00 EUR zu vereinbaren. Die Invaliditätsleistung wird als Einmalzahlung ausgezahlt und hilft euch, Kosten für notwendige behindertengerechte Umbauten an eurem Haus zu decken oder bei der Anschaffung eines behindertengerechten Fahrzeugs. Das war’s. Mehr muss auch in der Unfallversicherung für Kinder nicht enthalten sein.

Hier geht es zum Tarifvergleich für Unfallversicherungen.

 

Krankenhauszusatzversicherung

Man kann darüber streiten, ich lege euch diese Versicherung auf jeden Fall ans Herz. Eine Krankenhauszusatzversicherung übernimmt bei einem Krankenhausaufenthalt die Kosten für die Behandlung durch einen Chefarzt (oder einen anderen Arzt eurer Wahl) sowie die Kosten für die Unterbringung in einem 1- oder 2-Bett-Zimmer. Es ist schon schlimm genug, wenn einer eurer Lieben ins Krankenhaus muss. Dann sollte aber wenigstens sichergestellt sein, dass eure Kinder, euch oder euren Partner ein erfahrener Arzt behandelt und kein übermüdeter Assistenzarzt mit wenig Berufserfahrung. Die Qualität einer ärztlichen Behandlung bei einem Notfall hat so weitreichende Folgen für das weitere Leben, dass ihr auf diesen Schutz einfach nicht verzichten solltet.

Auch hier gibt es bei Vertragsabschluss eine Gesundheitsprüfung. Ihr solltet die Krankenhauszusatzversicherung also so früh wie möglich abschließen, solange ihr noch gesund seit. Für Kinder ist es empfehlenswert, den Vertrag sofort nach der Geburt abzuschließen.

Krankenhauszusatzversicherungen könnt ihr hier vergleichen.

 

Kfz-Vollkaskoversicherung für finanzierte Autos

Ihr habt euch euer Traumauto gegönnt und es finanziert? Dann schließt bitte in eure Kfz-Versicherung eine Vollkaskoversicherung ein, bis die Finanzierung zurückgezahlt ist. Nichts ist schlimmer, als nach einem Unfall für ein Auto mit Totalschaden noch viele Jahre die Raten zu bezahlen, obwohl das Auto schon lange nicht mehr da ist.

Eure Kfz-Versicherung berechnet ihr hier.

 

Das sind die Basics. Mehr braucht ihr nicht, um euch und eure Familie vor den größten finanziellen Risiken des Lebens zu schützen. Wenn ihr euch in diesen Bereichen gut versichert, kann aus finanzieller Sicht nicht mehr viel passieren. Gar nicht so viel, oder? Und vor allem werdet ihr feststellen, dass es auch bezahlbar ist. Vergleicht am besten über die Vergleichsrechner hier Blog und sucht euch so einen guten und günstigen Versicherungsschutz aus. Dann seid ihr gut aufgestellt und zahlt nicht zu viel.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.